Bibliografie

Detailansicht

Simone de Beauvoir und der Feminismus

eBook - Am Beispiel von 'Das andere Geschlecht'
Redolfi, Esther
GRIN VERLAG
ISBN/EAN: 9783640755769
Umbreit-Nr.: 4645551

Sprache: Deutsch
Umfang: 29 S., 0.58 MB
Format: cm
Einband: Keine Angabe

Erschienen am 19.11.2010
Auflage: 1/2010


E-Book
Format: PDF
DRM: Nicht vorhanden
€ 12,99
(inklusive MwSt.)
Lieferbar
  • Zusatztext
    • Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: "sehr gut", Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Philosophisch-Historische Fakultät), Veranstaltung: Geschlechterverhältnisse in der Wissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Als Erstes möchte ich kurz erklären, wieso ich mich dazu entschlossen habe, eine Studienarbeit über Simone de Beauvoir und Das andere Geschlecht zu schreiben. Fakt ist, dass ich die Bachelordiplomarbeit über Jean-Paul Sartre geschrieben habe und dass sich schon im Laufe der Niederschrift der Masterdiplomarbeit mein Interesse auf Simone de Beauvoir gerichtet hat. Trotzdem muss ich gestehen, dass mein erstes Dissertationsprojekt erneut von Jean-Paul Sartre hätte handeln sollen, wäre da nicht ein Professor auf die Idee gekommen, dass ich als Wissenschaftler weiblichen Geschlechtes bestens dafür geeignet bin, eine Dissertation über eine Frau, in meinem Fall über Simone de Beauvoir, zu schreiben. Was hätte ich dem noch hinzufügen sollen? Schließlich befand er sich nicht im Unrecht, und schon bald konnte ich mich mit der Idee sehr wohl anfreunden. So könnte man behaupten, dass meine Studien über Jean-Paul Sartre daran Schuld sind, dass ich von nun an das Vergnügen haben werde, mich mit Simone de Beauvoir zu beschäftigen.
  • Kurztext
    • Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: "sehr gut", Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Philosophisch-Historische Fakultät), Veranstaltung: Geschlechterverhältnisse in der Wissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Als Erstes möchte ich kurz erklären, wieso ich mich ...
Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: "sehr gut", Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Philosophisch-Historische Fakultät), Veranstaltung: Geschlechterverhältnisse in der Wissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Als Erstes möchte ich kurz erklären, wieso ich mich dazu entschlossen habe, eine Studienarbeit über Simone de Beauvoir und Das andere Geschlecht zu schreiben. Fakt ist, dass ich die Bachelordiplomarbeit über Jean-Paul Sartre geschrieben habe und dass sich schon im Laufe der Niederschrift der Masterdiplomarbeit mein Interesse auf Simone de Beauvoir gerichtet hat. Trotzdem muss ich gestehen, dass mein erstes Dissertationsprojekt erneut von Jean-Paul Sartre hätte handeln sollen, wäre da nicht ein Professor auf die Idee gekommen, dass ich als Wissenschaftler weiblichen Geschlechtes bestens dafür geeignet bin, eine Dissertation über eine Frau, in meinem Fall über Simone de Beauvoir, zu schreiben. Was hätte ich dem noch hinzufügen sollen? Schließlich befand er sich nicht im Unrecht, und schon bald konnte ich mich mit der Idee sehr wohl anfreunden. So könnte man behaupten, dass meine Studien über Jean-Paul Sartre daran Schuld sind, dass ich von nun an das Vergnügen haben werde, mich mit Simone de Beauvoir zu beschäftigen.
Lädt …